Bahnübergang in Hainburg nach Hochwassereinsatz sanierungsbedürftig

Sanierungsfall Bahnübergang nach Hochwasser | Foto: DerGloeckel.eu

(Niederösterreich) Während des letzten Donau-Hochwassers, sowie im Zuge der Aufräumarbeiten mußten zahlreiche Schwerfahrzeuge der Einsatz- und Hilfskräfte den Bahnübergang der B9 zur Thebnerstraße in Hainburg/D. frequentieren. Laut eigener Beobachtung dürfte die starke Beanspruchung den zwischen der Schienen befindlichen Holzschwellen endgültig den Rest gegeben haben; denn nunmehr poltert und rumpelt es, selbst wenn man den Bahnübergang nur mit einem Klein-PKW im Schrittempo passiert. Die Befestigungsschrauben der Holztraversen sind zahlreich gelockert oder gar nicht mehr existent, der Unterboden in Mitleidenschaft gezogen und die Schwellen in sehr unstabilen Zustand.

gelockerte und fehlende Schrauben am Bahnübergang B9/Thebnerstraße | Foto: DerGloeckel.euzahlreiche gelockerte und fehlende Schrauben am Bahnübergang

Nachdem gegenwärtig an der Gleisstrecke zwischen Hainburg und Wolfsthal Erneuerungsarbeiten stattfinden, haben wir den Pressevertreter der ÖBB kontaktiert und angeregt eine Begutachtung und ggf. Sanierung im Zuge dieser Arbeiten vorzunehmen. Die ÖBB dankten für den Hinweis und sagten die Überprüfung des Bahnüberganges zu.

Holperpiste nach möglicher Überbelastung durch Schwerfahrzeuge während des Hochwasser-Einsatzes 2013 in Hainburg | Foto: DerGloeckel.eu„Holperpiste“ nach möglicher Überbelastung durch Schwerfahrzeuge während des Hochwasser-Einsatzes 2013 in Hainburg

Sanierungsfall Bahnübergang B9/Thebnerstraße in Hainburg | Foto: DerGloeckel.euSanierungsfall Bahnübergang B9/Thebnerstraße in Hainburg

[seamless-donations]

UPDATE – 13.8.

Die Sanierungsarbeiten am Bahnübergang sind nunmehr abgeschlossen – ein Dank für die rasche Umsetzung der Zusage an die Pressestelle und das verantwortliche Management der ÖBB!

Abgeschlossene Sanierung des Bahnüberganges durch die ÖBB | Foto: DerGloeckel.eu