Todesfall – Irritationen wegen Versiegelung durch die Polizei

amtliche Versiegelung - kein Tatort | Foto: DerGloeckel.eu

(Niederösterreich) Zu Irritationen und Beunruhigung innerhalb der Bevölkerung führte die Versiegelung des Betriebsobjektes des Gastronomen Walter Csincsics, der unerwartet am 5. November im 73. Lebensjahr verstorben ist. So befindet sich am Eingangstor des Anwesens eine amtliche Versiegelung mit dem Aufdruck des Landekriminalamtes von Niederösterreich (LKA). Der beliebte Gastronom war der letzte alteingesessene Gasthausbesitzer der Donaustadt Hainburg und betrieb nächst der Donau-Auen die Waldschenke. Noch am Morgen holte er beim Bäcker die Waren ab, einige Stunden später wurde er tot in seinem Gasthaus aufgefunden.

Trauerbekundung | Foto: DerGloeckel.euEine Antwort auf die Frage warum eine Versiegelung des Landeskriminalamtes erfolgte, konnte seitens der Polizeiinspektion Hainburg nicht erhalten werden, da der Kommandant und dessen Stellvertreter nicht anwesend waren und sonst kein Beamter Auskunft geben wollte. Beim daraufhin kontaktierten Landeskriminalamt in St. Pölten, dessen Aufdruck auf der Versiegelung angebracht war, hatte man keine Ahnung aus welchem Grunde sie erfolgte und ersuchte uns mit der Außenstelle in Mödling in Kontakt zu treten. Bei der Dienststelle des LKA in Mödling, die örtlich für die Region Hainburg zuständig sei, teile der namentlich bekannte Kriminalbeamte mit, daß seitens dieser Behörde ebenso keine Versiegelung angebracht wurde und auch keine Ermittlungen laufen würden. Man wüßte nichts über das Ableben des Gastronomen, teile aber mit, daß grundsätzlich diese Versiegelungen nur vom Landeskriminalamt angebracht werden würden und äußerte sich verwundert über unsere Wahrnehmung.

Als letzten Versuch zu eruieren warum und nun auch von wem die Versiegelung des LKA an dem Objekt angebracht wurde, kontaktierten wir das Bezirkspolizeikommando Bruck an der Leitha. Im Zuge des Gespräches mit der Kommandantin Sabine Zentner konnte zumindest geklärt werden, daß hinsichtlich des Ablebens von Herrn Csincsics kein Fremdverschulden vorlag.

Angesichts der Ermordung der Besitzer eines Heurigenbetriebs in Pachfurth im Jahre 2009 ist es durchaus verständlich, daß die „amtliche Versiegelung“ zur Beunruhigung und Irritation in der Bevölkerung führte. Aufwand wäre uns auch erspart geblieben, wenn uns mit zwei einfachen Sätzen der Mitarbeiter der örtlich zuständigen Polizeiinspektion Aufklärung verschafft hätte.

Doppelmord in Pachfurth | Foto: DerGloeckel.euErinnerungen an den Doppelmord in Pachfurth (2009) kamen durch die Versiegelung in Hainburg auf

  1 comment for “Todesfall – Irritationen wegen Versiegelung durch die Polizei