Opfer eines Sexualverbrechers wurden öffentlich als Huren beschimpft

Vizepräsident einer karitativen Vereinigung rastete im Supermarkt aus und brüllte darauf los

(Hainburg/Prellenkirchen) Laufende Recherche – siehe –> Vormeldung. Am heutigen Tage wurde zu dem skandalösen Auftritt einer Person des öffentlichen Lebens, die mehrere Opfer von Sexualverbrechen in einem Supermarkt schreiend als Huren bezeichnete, die Sachverhaltsdarstellung übermittelt.

Faksimile Presseanfrage | Graphik: DerGloeckel.euFaksimile aus der Presseanfrage – diesen durch rote Schrift hervorgehobenen Aussagen des „ehrenwerten“ Vizepräsidenten folgten noch viel heftigere Aussagen, die wir in unserer Reportage aufzeigen werden

Die Pikanterie: der Mann, der u.a. diese im Faksimile ersichtliche unfaßbaren Aussagen über die Verbrechensopfer gemacht hat, steht an der Spitze einer karitativen Vereinigung und tritt oftmals in der Öffentlichkeit als Wohltäter und Gönner in Erscheinung. Die Begründung für dessen unfaßbares Verhalten gegenüber der eigenen vormaligen Dienstnehmerin Frau S. (58) dürfte in einem Verwandtschaftsverhältnis zu dem rechtskräftig zu vier Jahren Haft verurteilten Sexualverbrechers und ex ÖVP-Gemeinderat K. aus Prellenkirchen liegen.

Vizepräsident einer karitativen Vereinigung | Screenshot: DerGloeckel.euvertrauliche Quellen bestätigten bereits die Richtigkeit dessen Position als Vizepräsident. Aktueller Screenshot der Organisationsseite im Web

Dem Vizepräsidenten wurde nun bis Freitag Zeit eingeräumt zu der Sachverhaltsschilderung Stellung zu beziehen. Seitens der Polizei wurde uns heute bestätigt, das Frau S. die von dem Mann im Supermarkt verbal attackiert wurde, auf der Dienststelle im Anschluß vorstellig wurde um Anzeige zu erstatten.

  2 comments for “Opfer eines Sexualverbrechers wurden öffentlich als Huren beschimpft