Der Skandal bei Team Stronach in Tirol wäre vermeidbar gewesen

Am 10. Jänner 2013 führten wir wegen zahlreicher evidenter Mißstände und Vorkommnisse innerhalb vom Team Stronach mit dessen Parteiobmann-Stellvertreter Robert Lugar ein Telefonat. Im Zuge dessen, teilten wir ihm einige Erkenntnisse zu Mitgliedern der Team Stronach-Gruppe in Tirol und ihren rechten Tendenzen mit und übten daran Kritik. Allesamt waren sie wie Lugar selbst, FPÖ-Sprößlinge. Lugar stellte bezüglich seiner Mitarbeiter in Tirol jegliche rechte Gesinnung vehement in Abrede. Dabei scheuten die rechtstendenziösen Mannen vom Team Stronach nicht einmal davor zurück innerhalb der Landesgeschäftsstelle von Tirol eine Graphik in den Farben der Republik Österreich anzubringen, die im altdeutschen Schriftstil der Ewiggestrigen die Worte WAHRHEIT – TRANSPARENZ und FAIRNESS beinhalteten → Video

Foto von Lugar: © Parlamentsdirektion/WILKE
[seamless-donations] → Mehr zum Team Stronach im Superwahljahr 2013

  2 comments for “Der Skandal bei Team Stronach in Tirol wäre vermeidbar gewesen